Logo1

Home

Festzelt

Galerie

AGB

Kontakt

Link

Allgemeine Mietvertragsbestimmungen
EIGENTUM:
Das gelieferte Material bleibt Eigentum des Vermieters. Dieses Material ist vom Vermieter nicht gegen Diebstahl versichert. Eventuelle Bewachungskosten gehen zu Lasten des Mieters. Abhanden gekommene Mietgegenstände werden dem Mieter zum Neupreis in Rechnung gestellt.

TRANSPORT:
Hin- und Rücktransport werden durch den Vermieter besorgt und gehen zu Lasten des Mieters. Ab 4923 Wynau bis 10km Umgebung gratis . Pro weiteren Kilometer werden Fr. 1.20 berechnet.

FESTPLATZ:
Der Mieter ist verpflichtet, für ein geeignetes ebenes Areal besorgt zu sein und allfällige Bewilligungen einzuholen. Dabei ist namentlich auf einen genügenden Abstand zu evtl. Starkstromleitungen zu achten. Die Zufahrt muss für PW mit Anhänger gewährleistet sein.

MONTAGE UND DEMONTAGE:
Beim Auf- und Abbau des Zeltes müssen vom Mieterauf seine Kosten mindestens 4 Montagehelfer zur Verfügung gestellt werden. Der Vermieter stellt für den Auf- und Abbau mindestens einen Montageleiter und je nach Abmachung weitere Montagehelfer gegen Aufpreis zur Verfügung.

ÜBERGABE
Der Vermieter verpflichtet sich die Mietgegenstände in einem geeigneten Zustand zum Vertragsmässigen gebrauch zu übergeben. Allfällige Mängel sind bei der Montage dem Vermieter zu melden.

SORGFALSPFLICHT
Der Mieter ist verpflichtet beim Gebrauch der gemieteten Sachen mit aller Sorgfalt zu verfahren. Allfällige Beschädigungen durch unsachgemässer Behandlung der in Miete stehenden teile werden auf Kosten des Mieters repariert bzw. ersetzt. Dies gilt auch für Schäden welche infolge Nichtbeachtung der Montageleiters bei Auf- und Abbau des Zeltes entstehen können. Der Mieter hat auch dafür besorgt zu sein, dass das Zelt in der Weise geschlossen ist, dass das Innere des Zeltes keine Angriffsfläche für starke Windstösse bieten kann.

VERÄNDERUNGEN
Es ist dem Mieter ausdrücklich verboten an den Mietgegenständen Veränderungen irgendwelcher Art vorzunehmen. Das Bemalen, Überkleben oder ähnliches ist untersagt.

MELDEPFLICHT
Bei Schäden von Bedeutung die während der Montage entstehen, sowie bei allfälligen gemachten Drittansprüchen ist der Mieter verpflichtet dem Vermieter umgehend Meldung zu machen.

UNTERMIETE
Dem Mieter ist die Untermiete sowie Abtretung des Mietvertrages ausdrücklich untersagt.

 

NICHTERFÜLLUNG DES MIETVERTRAGES
Kann der Vermieter das Mietobjekt auf den Vertragszeitpunkt infolge höherer Gewalt, wie zum Beispiel Beschädigung durch Elementarschäden, nicht zur Verfügung des Mieters halten, so erlischt der Vertrag für beide Teile kostenlos.
Eine Vertragsannullierung durch den Mieter wird wie folgt verrechnet:

  1. Bei 2 Monate vor Auftragsbeginn 20% der Auftragssumme
  2.  Bis 1 Monat vor Auftragsbeginn 40% der Auftragssumme
  3. Weniger als 1 Monat 80% der auftragssumme

VERSICHERUNG
Die vom Mieter zur Verfügung gestellten Arbeitskräfte für die Montage und die Demontage sind vom Vermieter NICHT gegen Unfall versichert. Der Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung zur Deckung von Schäden und Unfällen, die beim Auf- und Abbau und während der Benutzungszeit durch den Mieter entstehen, ist Sache des Mieters. Auch die Versicherung der Inneneinrichtung gegen Beschädigung und Diebstahl ist Sache des Mieters.

HAFTUNG FÜR SCHÄDEN
Der Vermieter haftet ausschliesslich für Schäden die durch das Mietobjekt entstanden sind. Jagdliche Haftung des Vermieters, für allfällige Beschädigungen (die nicht durch das Mietobjekt endstanden sind) von Inneneinrichtungen, Deckoration, Ausstellungsgegenständen etc. und Beschädigungen aller Art, welche am Mietobjekt während der Vertragsdauer entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Für Schäden die durch den Mieter oder von bekannten oder unbekannten Dritten entstehen haftet der Mieter.

ZAHLUNG
30 Tage nach Erhalten der Rechnung bzw. 30 Tage nach Mietdatum, rein netto ohne jegliche Abzug. Mahngebühren werden nach der abgelaufenen first erhoben.

GERCHTSSTAND
Als Gerichtsstand gilt Aarwangen als vereinbart.

SCHLUSSBESTIMMUNGEN
Vertragsänderungen oder Vereinbarungen über den Mietvertrag haben nur Gültigkeit, wenn sie schriftlich erfolgen und beidseitig rechtsgültig unterzeichnet sind.

 

©2008 by Wyncabel M.Petermann